Für Einsender > Unsere Fachpublikationen

Diagnostik des Gestationsdiabetes

GlucoEXACT-Monovette: Laborauftrag und Abrechnung

Für die Diagnostik des Gestationsdiabetes (GDM) wird in der Leitlinie der Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) / Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG) ein Monovettensystem mit Natriumfluorid und Citrat empfohlen, das eine sofortige Inhibition der Glykolyse nach der Blutentnahme gewährleistet. Die Firma Sarstedt bietet mit der GlucoEXACT-Monovette ein leitlinienkonformes Produkt an, das wir Ihnen ab sofort kostenfrei zur Verfügung stellen. 

Die GlucoEXACT-Monovette können Sie mit dem beiliegenden Materialschein in unserem Labor bestellen.

Bitte unbedingt beachten!

  • Monovette mit dem Barcode-Aufkleber "Sonstige" versehen.
  • Nachfolgende Monovetten (bei 75 g oGTT) in Entnahmereihenfolge mit Ziffern beschriften.
  • Monovette unbedingt bis zur Füllmarkierung mit venösem Blut füllen. (Abb.1)
  • Gefüllte Monovette vorsichtig 3-mal über Kopf schwenken. (Abb.2)
  • Die Zwischenlagerung der Probe sollte im Kühlschrank erfolgen.
  • Auf dem Anforderungsschein entsprechendes oGTT-GDM-Feld ankreuzen.
  • Keine Umrechnung notwendig! Der Verdünnungsfaktor (Multiplication factor 1,16) wurde berücksichtigt.

Füllmarkierung

 

 

Abb. 1 Füllmarkierung beachten!

Schwenken

 

Abb. 2: 3-mal über Kopf schwenken

Laborauftrag und Abrechnung

Bis zur Einführung einer Gebührenordnungsposition im EBM können Vertragsärzte die ärztlichen Leistungen nicht über die KV abrechnen.
Für Fachärzte für Frauenheilkunde und Geburtshilfe / Frauenärzte in Brandenburg die am Strukturvertrag Gestationsdiabetes der KVBB teilnehmen gilt eine separate Leistungsvergütung.

Der Laborauftrag für die Durchführung der Glukosebestimmung kann als Privatanforderung (Privatschein) oder über den Einkauf bei der Laborgemeinschaft (LG-Karte) durchgeführt werden.

Bitte beachten: Die Privatanforderung ist keine IGeL-Leistung, da Prinzip der Kostenerstattung.

 

  MIT GDM-Vereinbarung OHNE GDM-Vereinbarung
Gynäkologen Anforderung mit LG-Karte LG-Karte oder Privatschein


Privatanforderung

  • Anforderung mit Privatschein
  • Abrechnung erfolgt durch das Labor direkt mit den Patienten

Einkauf über Laborgemeinschaft

  • Anforderung mit LG-Karte
  • Rechnung erfolgt an Praxis zum EBM-Satz
  • Praxis rechnet zum GOÄ Satz mit dem Patienten selbst ab

Die Versicherten haben, gemäß §13 Abs. 3 SGB V, Anspruch auf Kostenerstattung durch die Krankenkasse. Diese ist verpflichtet, die Kosten in der tatsächlich entstandenen Höhe nach GOÄ zu erstatten.

  Leistung GOÄ-Ziffer Steigerungssatz Betrag
50 g oGTT Glukosebestimmung 1 x 3560 1,15 2,68 €
75 g oGTT Glukosebestimmung 3 x 3560 1,15 8,04 €


Für Rückfragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung Tel. 0335 5581-100.



Dr. med. Michael Schuster
Facharzt für Transfusionsmedizin und Facharzt für Laboratoriumsmedizin

Dr. rer. nat. Nico Pietack
Diplom-Biologe

 

 

Stand: Juni 2012


Suche

Kontakt
IMD Labor Oderland GmbH
MVZ Ärztliches Labor Dr. Frank Berthold und Kollegen
Am Kleistpark 1
15230 Frankfurt (Oder)
T: 0335 5581-100
F: 0335 5581-160
> email
> Anfahrt
> Datenschutz
> Impressum

Informacje w języku polskim:
> www.imd-
   oderland.de/pl