Für Einsender > Unsere Fachpublikationen

Neue einheitliche Maßeinheit für HbA1c

Einführung eines neuen internationalen Standards und der einheitlichen Maßeinheit für HbA1C: mmol/mol

Einführung in die bestehende Problematik der HbA1c-Messung

In den letzten 20 Jahren wurden unterschiedliche Verfahren zur HbA1c-Messung entwickelt. Für die breite Anwendung haben sich aber nur die immunologischen Verfahren und die Ionenaustausch-Chromatographie (HPLC) durchgesetzt.

Aber auch mit diesen Verfahren wurden methodisch bedingt aus ein und derselben Probe signifikant voneinander abweichende Werte ermittelt. Dieser Sachverhalt wurde zusätzlich durch das Fehlen eins internationalen Standards für die HbA1c-Messverfahren verstärkt. HbA1c-Werte können deshalb aktuell nur in Abhängigkeit des verwendeten Verfahrens klinisch bewertet werden.

Schon durch einen Methoden- oder Laborwechsel können sich Werteänderungen ergeben, die nicht im Zusammenhang mit der Diabetestherapie oder dem Verhalten des Patienten stehen.

Problemlösung

Bereits im Jahr 2002 wurde von der International Federation of Clinical Chemistry and Laboratory Medicine (IFCC) eine analytisch fundierte Referenzmethode festgelegt und ein Referenzmaterial entwickelt.

Eine Analyse der nach dieser IFCC-Standardisierung ermittelten Werte (Angabe wie bisher in %) ergab ein Absinken um ca. 1,5 % unter die übliche Wertelage. Die damit im Zusammenhang stehende Gefahr von Fehlinterpretationen durch den anwendenden Arzt und den Patienten verhinderte die breite Akzeptanz und  Anwendung der Methode.

Im Jahr 2004 wurde deshalb eine internationale Arbeitsgruppe aus den Fachgesellschaften der Diabetologen und Labormediziner gegründet mit dem Ziel, einen Konsensus zur zukünftigen HbA1c-Messung und HbA1c-Wertelage zu erarbeiten.

Ergebnis

Die Arbeitsgruppe hat Ende 2007 ein Konsensuspapier mit folgenden Festlegungen erarbeitet [1] und die Umsetzung Mitte 2008 [2] beschlossen. 

  1. Bis spätestens Ende 2009 soll die Standardisierung aller weltweit angewendeten HbA1c-Verfahren auf das IFCC- Referenzsystem rückführbar sein.
  2. Als SI-Einheit für HbA1c wird mmol HbA1c/mol Hb (kurz: mmol/mol) festgelegt. Die Werte sind ohne Nachkommastelle anzugeben.
  3. Alle ab 1. Januar 2011 verkauften Analysensysteme sollen den HbA1c-Befund als „Dual Reporting“ ausgeben können. Dabei wird HbA1c mit dem IFCC-Referenzsystem ermittelt (in mmol/mol). Die herkömmlichen Werte in Prozent werden rechnerisch abgeleitet.


Umsetzung

Unser Verfahren ist umgestellt und auf das IFCC- Referenzsystem rückführbar.

Mit Wirkung vom 01.09.2012 werden wir in unserem Befund das Messergebnis mit dem Standard nach IFCC in mmol/mol angeben. Parallel bieten wir Ihnen den in die alte Einheit umgerechneten HbA1c-Wert an.

Referenzbereiche

< 43 mmol/mol
< 6,1 %


Wir möchten Sie auch auf unsere Laborinformation "HbA1c - Klinische Bewertung / Freigabe für Primärdiagnostik" vom Oktober 2012 aufmerksam machen.


Dr. med. Michael Schuster
Facharzt für Laboratoriumsmedizin
Facharzt für Transfusionsmedizin


Dr. rer. nat. Nico Pietack
Diplom-Biologe

 

 

Stand: September 2012


Suche

Kontakt
IMD Labor Oderland GmbH
MVZ Ärztliches Labor Dr. Frank Berthold und Kollegen
Am Kleistpark 1
15230 Frankfurt (Oder)
T: 0335 5581-100
F: 0335 5581-160
> email
> Anfahrt
> Impressum

Informacje w języku polskim:
> www.imd-
   oderland.de/pl