Befundauskunft: 0335 5581-100

Wissen teilen - Unsere Tagung für das Praxispersonal

Wissen teilen - Unsere Tagung für das Praxispersonal

Eines unserer Steckenpferde – neben der Labordiagnostik – ist, Wissen mit anderen zu teilen. Deshalb veranstalten wir zwei Labortagungen im Jahr sowie diverse Fortbildungen. Am vergangenen Wochenende fand unsere große Tagung für ArzthelferInnen statt.


Auch in der Arztpraxis wird das Thema Digitalisierung immer wichtiger. Deshalb widmete sich unsere diesjährige Labortagung für Schwestern inhaltlich dieser Thematik. Was auf die Praxen in Sachen Datensicherheit in der Arztpraxis und Telematik-Infrastruktur zukommt, erfuhren die TeilnehmerInnen Mitte November 2019. Selbstverständlich widmete sich die Tagung auch medizinischen Belangen. In Fachvorträgen ging es um arterielle Hypertonie sowie Faszien und Schmerz. Abgerundet wurde der Tag durch aktuelle Informationen über unser Labor sowie eine kulinarische Pause, die zum Austausch anregte.

Fast jeder Dritte in Deutschland hat Hypertonie – Bluthochdruck. Jeder Fünfte der Betroffenen weiß nichts von seiner Erkrankung. Nur jeder Neunte, der davon weiß, lässt sich behandeln, jeder Zehnte nicht. Umso wichtiger ist es, aufzuklären und die richtige Vorgehensweise in der Praxis auszuüben. Der mit vielen praktischen Beispielen gespickte Fachvortrag von Dr. Christos Chatzikyrkou vom Uniklinikum Marburg drehte sich deshalb um die Arterielle Hypertonie.

Keine Chance für Suppenkoma

Wer kennt es nicht? Das berühmte Suppenkoma nach dem Mittagessen. Dank uns hatte es keine Chance. Eine scheinbar eher weniger spannende Thematik, die Telematik-Infrastruktur, kann nämlich auch lustig und mitreißend dargelegt werden. Mit dem richtigen Referenten. Holger Rostek von der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Brandenburg brachte mit viel Witz und Charme die auf die ambulanten Arztpraxen zukommenden Neuerungen hinsichtlich der Terminvermittlungen auf den Punkt. Bis zum Jahresende sollen alle Arztpraxen ihre Daten in der Online-Arztsuche aktualisieren, darauf wies der Referent noch einmal hin. Dass Hausärzte zukünftig Termine beim Facharzt und mittels eines eTerminservices freie Kapazitäten an die KV übermitteln sollen und dass bestimmte Fachärzte eine offene Sprechstunde anbieten müssen, sorgten für kurzzeitige Unruhe.

Nachdem die kleine Unruhe sich legte, konnte Dr. Michael Heide alle Verspannungen lösen. Das Thema Faszien und Schmerz leitete er mit dem Stretching von Katzen ein. Wird man sich bewusst, wie Katzen sich regen und strecken nachdem sie erwachen, wird klar, wie wichtig Bewegung und Dehnung sind. Faszien, also die Weichteil-Komponenten des Bindegewebes, können verkleben und somit Schmerzen verursachen. Gegengewirkt werden kann durch die richtige Bewegung. Gelassen und entspannt gingen die TeilnehmerInnen nach dem Vortrag ins Wochenende.

Abgerundet wurde unsere Labortagung durch spannende und angeregte Diskussionen. Insgesamt durften wir unser Know-how an 93 TeilnehmerInnen weitergeben. Das Feedback war sehr positiv, da sehr Wissenswertes durch die Referenten vermittelt wurde.


Schwesterntagung 2019
IMD Ajax Loader