Befundauskunft: 0335 5581-100

„Handschuhe sind cool“ – Wir bei der parentum 2019

„Handschuhe sind cool“ – Wir bei der parentum 2019

Welchen Beruf möchte ich nach der Schule erlernen? Was muss ich tun, um meinen Traumjob zu ergattern? Diese und weitere Fragen konnten Schüler und ihre Eltern letzte Woche beim Eltern+Schülertag für die Berufswahl „parentum“ stellen. Auch unser Stand wurde sehr gut besucht.


„Der Andrang an unserem Stand und die Nachfragen nach dem MTLA-Beruf waren größer als in den Jahren zuvor, stellt unsere Personalreferentin, Bianca Fritzsch, erfreut fest. Sie und ihre Kolleginnen, Iris Marggraf (MTLA) und Karina Busse (MTLA), führten zahlreiche interessante Gespräche mit potentiellen neuen MTLA-Auszubildenden. Dabei geht es auch um das praktische Begreifen. So dürfen die Interessenten am Stand pipettieren oder mikroskopieren. Selbstverständlich – wie im Labor vorgeschrieben - mit Handschuhen. Der Kommentar einer Messebesucherin: „Handschuhe sind cool.“ Auf fiel, dass die Jugendlichen mit sehr großer Aufmerksamkeit und konkreten Berufsvorstellungen an den Stand kamen. „Ich möchte Teil eines Teams sein“, war nicht nur einmal die Aussage. „Wir fanden den Vortrag vom IMD Labor Oderland total spannend. Haben Sie mehr Info-Material für uns?“, sagte ein Interessent. „Aussagen wie diese zeigen mir, dass ich hier richtig stehe und Werbung für den MTLA-Beruf und unser Labor mache“, erwähnt Iris Marggraf. „Ich liebe meinen Beruf und möchte auch andere dafür begeistern“, führt sie fort. Die Ausbildung zum Medizinisch-technischen Laboratoriumsassisten (MTLA) erfolgt nicht bei uns im IMD Labor Oderland, sondern an der Schule für Gesundheits- und Pflegeberufe e.V. Eisenhüttenstadt. Im IMD Labor Oderland findet der wichtige praktische Teil statt, der die schulische Ausbildung ergänzt.


Die Schule für Gesundheits- und Pflegeberufe e.V. Eisenhüttenstadt freut sich sehr über die Maßnahmen, die das IMD-Labor Oderland unternimmt, um den Nachwuchs für den MTLA-Beruf zu begeistern. Nach der Messe erwähnte ein Vertreter der Schule anerkennend: „Die Aktivitäten des IMD Labores in den letzten Jahren, um Nachwuchs zu rekrutieren (Präsenz auf zahlreichen Messen, großes Angebot an Schul- und Schnupperpraktika), zahlen sich seit einiger Zeit merklich aus. Die Bewerberzahlen an unserer Schule haben messbar zugenommen und folglich auch die Schülerzahlen und Klassenstärken – explizit in der Fachrichtung MTLA. Nun haben wir in dem Bereich erfreulicherweise wieder das Niveau von vor einigen Jahren erreicht – sowohl quantitativ als auch qualitativ.“


Dieses Feedback und die sehr guten Gespräche mit Schülern und Eltern bei der parentum bestärken uns, im nächsten Jahr wiederzukommen.

Auch du willst MTLA werden? Dann bekommst du hier weitere Informationen.


Mehr Bildmaterial bekommst du hier zu sehen.





IMD Ajax Loader